zur Startseite
blank Impressum   Kontakt   Ortsplan

Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus

Alle wichtigen Informationen zu den verschiedenen Lebensbereichen finden Sie auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg >>

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Corona hält die Welt, hält Deutschland und auch unsere Region weiter in Atem. In anderen Ländern herrschen zum Teil dramatische Zustände. Krankensysteme sind fundamental überfordert. Zum Glück sind wir bisher besser davongekommen. Vieles ist uns erspart geblieben, weil vieles richtiggemacht wurde. Die richtigen Maßnahmen wurden angeordnet, und die große Mehrheit hält sich trotz aller Einschränkungen, die das mit sich bringt, daran. Ein herzliches DANKESCHÖN an alle, die durch ihr diszipliniertes Verhalten dafür sorgen, dass bei uns die große Mehrheit der Menschen bis jetzt gut durch diese Pandemie durchgekommen sind.

Die Infektionszahlen steigen aktuelle auf Bundes- und Landesebene.
In Bischweier gibt es aber bis jetzt noch keine neuen Fälle. Seit März waren es nur fünf. Das disziplinierte, verantwortungsvolle Verhalten der Mehrheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat sich ausgezahlt.
Die Einschränkungen, die uns durch die Corona-Regeln des Bundes und des Landes auferlegt werden sind teils schmerzlich. Wir – Verwaltung, Bürgermeister, Gemeinderat - arbeiten intensiv daran, praktikable Lösungen zu finden, die die Bevölkerung schützen und dennoch ein Gemeindeleben möglich machen. In enger Zusammenarbeit mit Grundschule, Kinderhaus und den örtlichen Vereinen werden Konzepte ständig angepasst und weitergeschrieben.

Vereine/Veranstaltungen
Bis zum Ende des Jahres sind fast alle Veranstaltungen abgesagt.
Nur der Adventsbasar des VfR soll am 21. November stattfinden, jedoch ohne Verpflegung. Kirschdeschdorre und Turnverein denken noch darüber nach, ob der Adventshock auf dem Rathausplatz Coronakonform durchgeführt werden kann. -
Wir werden berichten, wenn die Entscheidung gefallen ist.
Bereits entschieden wurde: Unsere Fastnachtvereine lassen die Kampagne 2021 ausfallen, d.h. sowohl der Rathaussturm am „SchmuDo“, als auch unser traditioneller und sehr beliebter Rosenmontagsumzug pausieren und werden erst wieder im Jahr 2022 stattfinden.

Öffentliche Gebäude
Wir strengen uns an, die öffentlichen Gebäude unserer Gemeinde so weit als Coronakonform möglich unseren Vereinen und Gruppen weiter möglichst umfassend zur Verfügung zu stellen. Da die Coronaregeln durch Bund und Land immer mal wieder angepasst werden, bitte wir die Verantwortlichen, wie bisher erfolgreich praktiziert, direkt mit unseren Anprechpartnern im Rathaus in Kontakt zu treten. Das direkte Gespräch ist der beste Weg eine Grundlage für das leider notwendige förmliche Verfahren zu finden.

Grundschule/Grundschulbetreuung
Die Grundschule hat den Unterricht nach den Vorschriften der Corona-VO und den Hinweisen des Kultusministeriums ausgestaltet. Ziel ist es, den Präsenzunterricht aufrechtzuerhalten. Mit dem umgesetzten Hygienekonzept, zu dem erhöhte Reinigungsintervalle, Einbahnstraßensysteme, Klassentrennung und regelmäßige Lüften gehören, tun wir alles dafür, dass die Kinder sicher sind.
Die Grundschulbetreuung hat ihr Angebot ebenfalls so ausgestaltet, dass die Betreuung der Kinder außerhalb des Unterrichts unter Corona-Bedingungen sichergestellt werden kann.

Kinderhaus
Wir wollen unser Kinderhaus für Kinder und Eltern offenhalten! Solange und soweit als möglich. Um das zu erreichen muss eine Corona bedingte Schließung möglichst vermieden werden. Dafür haben wir ein bis jetzt gut funktionierendes Konzept erarbeitet, das abhängig von der weiteren Entwicklung bedarfsgerecht fortgeschrieben wird. Die Gruppen bleiben in ihren Räumen, außerhalb davon stattfindende Aktivitäten erfolgen getrennt. Die Eltern bleiben außerhalb des Gebäudes. Veranstaltungen finden auf absehbare Zeit intern, ohne Eltern statt. Die Erzieherinnen bleiben mit den Eltern im direkten Gespräch. Ergänzend kann Kontakt per mail geknüpft werden. Die Wahl der Elternbeiräte wird als Briefwahl durchgeführt. Mit unserem Konzept und den daraus folgenden Maßnahmen versuchen wir, unser Angebot für Kinder und Eltern möglichst lange offenzuhalten und weiter eine qualitativ hochwertige Betreuung zu ermöglichen.

Rathaus
Die Gesundheit unserer Kund*innen und Mitarbeiter*innen steht an erster Stelle. Und unser Rathaus wird gebraucht. Dienstleistungen für Bürger, Einsatzzentrale für Notfälle, Sicherheit und Ordnung gewährleisten – unsere Mitarbeiter sind gefordert und werden gebraucht. Eine Coronabedingte Schließung des Rathauses soll vermieden werden. Aus diesem Grund soll das erfolgreiche Modell der Termin-Vereinbarungen fortgesetzt werden und wir bleiben, wie bisher, flexibel. Bei schnellen Angelegenheiten oder dringenden Notfällen werden gerne Sofort-Termine ausgemacht, um den Bürgerinnen und Bürgern entgegenzukommen.

Wir sind bis jetzt mit unserem Kurs vergleichsweise gut durch die Coronakrise gekommen. Wir nehmen die erforderlichen Maßnahmen ernst, übertreiben aber nicht. Augenmaß hilft in vielen Bereichen unseres Lebens. Mit einem angemessenem, maßvollen Verhalten schützen wir Gesundheit und Leben unserer Mitmenschen und können uns allen ein schrittweises Annähern an ein normaleres Leben ermöglichen.

Aber jetzt kommt die zweite Welle. Wir sind gefordert. Wir haben uns vorbereitet. Unsere gemeinsame Fieberambulanz ist aufgebaut und unsere Hausärzte sind gut vorbereitet. Es gilt weiter – Kurs halten: ernst nehmen, diszipliniert bleiben: Abstand halten – Hände waschen/Handhygiene – Alltagsmaske tragen und jetzt im Herbst/Winter dazu noch: gut Lüften.
Und nicht übertreiben. Ruhig bleiben. In der Sache gut arbeiten. So haben wir es bisher ganz gut hinbekommen und so versuchen wir jetzt auch trotz steigender Corona-Zahlen möglichst gut durch Herbst und Winter zu kommen.

Herzlichen Dank für das gute Miteinander in unserem Dorf in schwieriger Zeit.
Bitte machen Sie weiter so gut mit
und bleiben Sie gesund!

Ihr
Robert Wein
Bürgermeister
 
Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen mit unserem Rathausteam gerne zur Verfügung: 07222/9434-0 oder gemeinde@bischweier.de

NACHBARSCHAFTSHILFE
Die Nachbarschaftshilfe funktioniert in Bischweier schon gut. Privat sind viele vernetzt und unterstützen sich gegenseitig. Bei der Gemeinde hat sich eine Gruppe gemeldet, die anbietet, Erledigungen zu übernehmen.

Die Kontaktaufnahme erfolgt privat. Informationen erhalten Sie auch im Rathaus.

Bitte beachten Sie die HINWEISE der Polizei:
Dokument 1 (216,2 KiB)
Dokument 2 (274,4 KiB)

ÖFFENTLICHE ABFALLENTSORGUNG

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei der Kundenberatung des Abfallwirtschaftsbetriebes unter der Telefonnummer 07222 381-5555.

Internet: http://www.awb-landkreis-rastatt.de

Weitere Informationen zum Thema Corona finden Sie hier.

Gemeinde Bischweier
Bahnhofstraße 17
76476 Bischweier
Telefon: 07222/9434-0
gemeinde@bischweier.de